Stellenmeldepflicht Schweiz - Wissenswertes über meldepflichtige Stelleninserate

Wann müssen Sie offene Stellen dem RAV melden?

Seit dem 1. Juli 2018 sind Arbeitgeber dazu verpflichtet, den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) Stellen in Berufsarten mit schweizweit mindestens 8 Prozent Arbeitslosigkeit zu melden; auf den 1. Januar 2020 wird dieser Schwellenwert auf 5 Prozent gesenkt; auch betroffene Stellen, die durch private Arbeitsvermittler, Headhunter oder Personalverleihunternehmen vermittelt werden, sind den RAV zu melden.

Ausnahmen - die Meldepflicht fällt weg, wenn:

  • eine Stelle mit einer Person besetzt wird, die seit mindestens 6 Monaten im Unternehmen arbeitet
  • eine Stelle durch Angehörige eines Zeichnungsberechtigten des Unternehmens besetzt wird
  • die Anstellung maximal 14 Kalendertage dauert
  • der Arbeitgeber selbst beim RAV registrierte Stellensuchende findet und anstellt -- deren Profile sind auf arbeit.swiss publiziert.

Wissenswertes

für gemeldete meldepflichtige Stellen gilt ein Publikationsverbot von 5 Arbeitstagen, beginnend am Arbeitstag nach Eingang der RAV-Bestätigung – erst nach Ablauf dieser Frist dürfen Sie die Stelle öffentlich ausschreiben.

Innert 3 Arbeitstagen nach Meldung der Stelle werden Sie vom RAV über passende Dossiers von Stellensuchenden informiert.

Stellenmeldepflicht – Dank offene-stellen.ch kinderleicht

offene-stellen.ch bietet Ihnen einen automatischen Meldeservice für Ihre Stelleninserate an. Einfach die geforderten Informationen zur Stelle eintragen, per Knopfdruck dem RAV melden und der Rest läuft automatisch ab.

Jetzt anmelden für Stelleninsertionen mit automatischer Meldung ans RAV (job-room.ch)

Stellen

Hier geht es zur Online-Anmeldung!

Die Stellenmeldung hat grundsätzlich durch den Arbeitgeber, der eine Stelle besetzen will, zu erfolgen. Wenn der Arbeitgeber die Stellenbesetzung an einen Auftragnehmenden delegiert (Arbeitsvermittler etc.), dann hat dieser anstelle des Arbeitgebers die Meldung vorzunehmen, indem er dem RAV alle Angaben gemäss Art. 53b AVV macht sowie sämtliche übrigen Pflichten des Arbeitgebers erfüllt. Eine Stelle darf erst fünf Arbeitstage nach der Publikation im nur für die beim RAV registrierten Stellensuchenden zugänglichen Online-Stellenportal anderweitig ausgeschrieben werden (Sperrfrist). Meldepflichtige Stellen dürfen während fünf Arbeitstagen nicht anderweitig ausgeschrieben werden. Diese fünftägige Sperrfrist beginnt am Arbeitstag nach der Publikation des Stellenangebots im nur für die beim RAV registrierten Stellensuchenden zugänglichen Online-Stellenportal. Die Sperrfrist kann nicht verkürzt oder umgangen werden.